Mit YouTube Geld verdienen

Mit YouTube Geld verdienen: So geht’s! Step-by-Step (2023)

Du möchtest mit YouTube Geld verdienen? Dann bist du hier genau richtig!

In diesem Blog-Artikel erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du deinen eigenen YouTube-Kanal erstellst und wie du damit anfängst Geld zu verdienen.

Außerdem gehe ich auf die verschiedenen Monetarisierungsmöglichkeiten von YouTube ein und zeige dir, welche Strategien es dazu gibt.

Wie kann man grundsätzlich mit YouTube Geld verdienen?

Geld verdienen mit YouTube mag entmutigend erscheinen, aber mit ein wenig Engagement und Strategie kann es zu einer großartigen Einnahmequelle werden.

In erster Linie musst du mindestens 1.000 Abonnenten und eine Wiedergabezeit von mindestens 4.000 Stunden auf deinem Kanal haben, um ihn zu monetarisieren und damit Geld zu verdienen.

Sobald du diese Schwelle erreicht hast, gibt es mehrere Möglichkeiten, wie du online mit YouTube Geld verdienen kannst.

  • Eine Möglichkeit ist das YouTube-Partnerprogramm, bei welchem Werbung, vor oder während deiner Videos erscheint. In Verknüpfung mit einem Google-AdSense-Konto kannst du so Werbeeinnahmen generieren.
  • Eine weitere Alternative ist es, deinen YouTube-Channel mit Affiliate-Marketing und Partnerprogrammen zu bewerben und damit Geld zu verdienen. Diese Methode kannst du auch bereits anwenden, bevor du die 1.000 Abonnenten und 4.000 Abspielstunden erreicht hast.
  • Oder aber auch eigene Produkte zu verkaufen.

Voraussetzungen zum Geld verdienen mit YouTube

  1. Öffentlicher YouTube Kanal
  2. Öffentliche Videos auf deinem YouTube-Channel
  3. Mindestens 1.000 Abonnenten
  4. Mindestens 4.000 Abspielstunden
  5. Regelmäßige Aktivität auf deinem Kanal
  6. Keine aktiven Verwarnungen, oder Verstöße gegen die Richtlinien von YouTube
  7. Ein Google AdSense-Konto

Dies sind die 7 wichtigsten, offiziellen Richtlinien zum YouTube-Partnerprogramm.

Worauf du achten solltest, um mit YouTube Geld zu verdienen.

Als Creator solltest du bereits vor dem Erstellen deines Contents, deine Schlüsselwörter (Keywords), deine Zielgruppe und deine Konkurrenz genau analysieren, um deine Inhalte effektiv zu vermarkten und Zuschauer anzuziehen.

Mit etwas Recherche kannst du dir somit auch am Anfang, relativ schnell Reichweite und Abonnenten aufbauen, was entscheident ist, um Geld mit YouTube zu verdienen.

Hierfür gibt es bereits kostenlose Tools, die dir dabei helfen und dir eine Menge Arbeit abnehmen.

Welche das sind und worauf du achten solltest, erfährst du nun in unserem ultimativen Leitfaden!

Schritt-für-Schritt mit YouTube Geld verdienen

In dieser vollständigen Schritt-für-Schritt-Anleitung gehen wir auf folgende Themen genauestens ein:

  • wie du einen starken Kanal bei YouTube aufbaust
  • wie du Zuschauer auf YouTube anlockst
  • und schließlich wie du mit YouTube Geld verdienst.

Von der Optimierung von Titeln und Tags für eine maximale Auffindbarkeit, bis hin zur Anmeldung für Werbemöglichkeiten und der Monetarisierung deiner Inhalte – wir führen dich durch alle Schritte, die notwendig sind, um ein erfolgreicher YouTuber zu werden.

Worauf wartest du also noch?

Fange jetzt damit an, deine Videoideen in Geld zu verwandeln – mit diesem ultimativen Leitfaden zum Geldverdienen auf YouTube.

1.) Mindset

Es ist kein Geheimnis, dass viele YouTuber mit ihren Kanälen großen Erfolg haben und damit sehr viel Geld verdienen.

Deshalb ist es wichtig zu verstehen, dass ein solcher Erfolg, auch für YouTube-Creator, nicht über Nacht eintritt und du dein Mindset dementsprechend auch anpassen solltest.

Um mit YouTube Geld zu verdienen und damit ein profitables Geschäft aufzubauen, erfordert es harte Arbeit, Beständigkeit und Disziplin.

Deshalb musst du beharrlich bleiben, deinen Content ständig verbessern und analysieren.

Hier gilt nämlich, ohne Fleiß, kein Preis!

  • Sei regelmäßig auf deinem Kanal aktiv, am besten täglich und lade konstant Videos auf YouTube hoch.
  • Kaufe niemals Likes, Views, Klicks, oder Abonnenten. YouTube merkt sowas und das führt früher oder später zu einer Sperrung, oder Ablehnung des YouTube-Partnerprogramms.
  • Investiere vor allem am Anfang nicht allzu viel Zeit in einzelne Videos. Hier gilt es oft, weniger ist mehr!

2.) YouTube Kanal einrichten

Denkst du bereits darüber nach, einen eigenen Kanal zu starten und mit YouTube Geld zu verdienen? Herzlichen Glückwunsch, dann steht dir eine kreative und potenziell spannende Reise bevor!

Doch bevor du jetzt gleich loslegst, gibt es einige Dinge zu beachten.

2.1) Neues Google-Konto / Gmail

Erstens solltest du ein neues Google-Konto, speziell für dein YouTube Business eröffnen, welches mit nur wenigen Klicks erledigt ist.

Auf diese Weise sind alle Kontaktaufnahmen zu deinem Profil übersichtlich und leicht zugänglich. Dies hilft dir den Überblick zu bewahren, sollte es zu wichtigen Nachrichten, bezüglich deines Kontos kommen, oder auch zu Anfragen an Partnerschaften.

Außerdem kannst du so deine persönlichen und öffentlichen Daten deines YouTube-Geschäfts trennen.

Du solltest diese Gmail-Adresse nur für die Kommunikation, deines YouTube-Business und nichts anderes verwenden.

Eröffne ein neues Google-Konto, indem du ein privates Konto erstellst und deine Telefonnummer angibst, um dich zu verifizieren. Deine Telefonnummer wird nur für die Verifizierung benötigt und wird somit nicht öffentlich sichtbar sein.

2.2) Wähle deine Nische

Ganz gleich welche Interessen du hast, deine Nische und Zielgruppe auf YouTube zu finden, kann der Schlüssel zum Aufbau von Reichweite und zur Monetarisierung deines YouTube-Business sein.

Wenn du mit YouTube Geld verdienen willst, ist es wichtig ein Thema für deinen Content auszuwählen, das du gut kennst und das dir wirklich Spaß macht. Auf diese Weise werden deine Inhalte nicht nur authentisch und ansprechend sein, sondern dir auch leichter fallen.

Willst du:

  • VLogs über Mode und Lifestyle-Tipps veröffentlichen?
  • Videospiel-Durchläufe?
  • Bietest du DIY-Tutorials oder Reaktionsvideos an?
  • Eigene Musik, oder Erklärvideos produzieren?

Wenn du deine Nische und Zielgruppe frühzeitig findest, wird es definitiv einfacher, ein Publikum und Reichweite aufzubauen.

Denke bei der Auswahl deiner Nische daran, etwas zu wählen, das immergrün ist – das heißt, es sollte immer relevant und gefragt sein – und das Potenzial für Sponsoring und Werbemöglichkeiten hat.

Scheue dich nicht, dir einen eigenen Platz in der YouTube-Welt zu schaffen. Wenn du dich von der Masse abhebst, kannst du noch mehr Zuschauer anziehen!

Folgende Tools können dir dabei helfen, eine profitable Nische zu finden:

TubeBuddy, als auch vidIQ sind praktische Google-Chrome Erweiterungen, die du beide bereits kostenlos nutzen kannst, um Nischen und Suchanfragen auf YouTube zu analysieren.

Diese Erweiterungen geben dir Auskunft über Suchvolumen und Wettbewerb zu einer bestimmten Nische.

Dein Ziel ist es, eine Nische mit hohem Suchvolumen und geringem Wettbewerb zu finden.

2.3) YouTube Kanal Name

Sobald du ein Thema gefunden hast, das dich interessiert und begeistert, ist es an der Zeit, deinem Kanal, einen Namen zu geben.

Es mag wie ein kleines Detail erscheinen, aber ob du es glaubst oder nicht, der Name deines YouTube-Kanals kann einen großen Einfluss auf deinen Erfolg haben und hilft dir dabei Reichweite aufzubauen.

Dein Kanalname ist oft das Erste, was potenzielle Zuschauer sehen, und er kann einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Wie kannst du also den perfekten Namen wählen?

  • Zunächst einmal solltest du dir etwas Einzigartiges ausdenken, das die Essenz deiner Inhalte widerspiegelt.
  • Vermeide Zahlen oder zufällige Buchstaben – sie sehen zwar einprägsam aus, liefern aber keine wirklichen Informationen über deinen Kanal.
  • Es kann auch hilfreich sein, Schlüsselwörter zu deiner Nische, in deinem Namen zu verwenden, da dies die Auffindbarkeit deines Kanals über Suchmaschinen erleichtern kann.
  • Der richtige Name gibt den Ton für deinen Content an und vermittelt deiner Zielgruppe eine Vorstellung davon, was sie von deinem Kanal erwarten können.

Nimm dir also etwas Zeit für ein Brainstorming und denke dir einen Namen aus, der dir und deinen Zuschauern gefallen wird. Analysiere andere YouTube-Kanäle, in deiner gewählten Nische und lass dich von ihrem Namen inspirieren.

Solltest du dich nicht entscheiden können, kannst du auch einen Namensgenerator verwenden. Du findest einen der besten Generatoren auf namelix.com

2.4) YouTube Kanal eröffnen

Als nächsten Schritt, gilt es die Eröffnung deines YouTube Kanals vollständig abzuschließen.

Dazu meldest du dich mit deinem zuvor erstelltem Google-Konto an, öffnest YouTube und klickst auf „Kanal erstellen“.

Sobald dein Kanal erstellt ist, solltest du im YouTube-Studio einige Einstellungen, wie z. B. Sprache und Wohnsitz kontrollieren und gegebenenfalls anpassen.

3.) YouTube Kanal Logo & Banner entwerfen

Ein Branding für deinen YouTube-Kanal zu entwickeln, mag einschüchternd erscheinen, aber mit den richtigen Tools kann es eigentlich ganz einfach sein und auch noch Spaß machen!

Canva ist eine großartige Website, die bereits kostenlos vorgefertigte Vorlagen und Designelemente bietet. Somit kannst du einzigartige Logos und Banner für deinen Kanal, kinderleicht anfertigen.

  1. Beginne mit der Auswahl der Kategorie „Logos“ unter der Registerkarte „Designs„.
  2. Wähle dann eine Vorlage aus, oder beginne mit einer leeren Leinwand, wenn du ein bestimmtes Design im Kopf hast.
  3. Du kannst die Schriftart, die Farben und die Grafiken an das Thema deines Kanals anpassen.
  4. Wenn du mit deinem Logo zufrieden bist, wähle die Kategorie „Social Media-Banner“ und fahre mit der Personalisierung fort, bis du ein auffälliges Banner für die Profilseite deines Kanals erstellt hast.

Mit etwas Kreativität und diesen hilfreichen Ressourcen war es noch nie so einfach, ein eigenes Logo und Banner für deine YouTube-Marke zu entwerfen.

3.1) Thumbnails für YouTube gestalten

Hast du schon einmal durch YouTube gesurft und dabei an mehreren Videos mit aufmerksamkeitsstarken Miniaturansichten vorbeigescrollt?

Diese kleinen Bilder geben den Betrachtern eine Vorschau auf den Inhalt des Videos und können einen großen Unterschied machen, wenn es darum geht, Klicks und Aufrufe zu gewinnen.

Thumbnails können also am Ende darüber entscheiden, ob du mit YouTube Geld verdienen wirst, oder nicht.

Canva bietet uns auch für diesen Fall, bereits vorgefertigte Vorlagen und es ist ganz einfach, eigene Miniaturansichten für deine Videos zu erarbeiten.

Melde dich zunächst bei Canva an, klicke auf „Design erstellen“ und wähle die Vorlage „YouTube-Miniatur„.

Dort kannst du aus verschiedenen Layouts und Hintergründen wählen oder dein eigenes Foto hochladen. Füge außerdem Texte und Grafiken hinzu, um deine Miniaturansicht optisch ansprechend zu gestalten und den Inhalt deines Videos widerzuspiegeln.

4.) YouTube Videos erstellen & schneiden

Bist du bereit, deine eigenen YouTube-Videos zu produzieren, hast aber nur ein kleines Budget zur Verfügung?

Dann sind die folgenden 2 Tools genau das Richtige für dich:

4.1.) DaVinci Resolve 18

DaVinci Resolve 18 kann nicht nur kostenlos heruntergeladen werden, sondern bietet auch alles, was für eine hochwertige Videobearbeitung erforderlich ist.

  1. Der erste Schritt besteht darin, dein Filmmaterial in den Media-Pool zu importieren.
  2. Danach kannst du deine Clips in die Timeline einfügen und eine Storyline anlegen.
  3. Anschließend kannst du Übergänge hinzufügen und alle Audiospuren synchronisieren.
  4. Außerdem kannst du hier noch die Feinabstimmung und Farbkorrektur durchführen, bevor das fertige Produkt exportiert wird.

Und das Beste daran: DaVinci Resolve 18 bietet Tutorials und Anleitungen, die dich durch jeden Schritt des Prozesses führen.

Wenn du also nach einer kostenlosen Software suchst, mit welcher du deine Videos professionell bearbeiten kannst, solltest du DaVinci Resolve 18 in Betracht ziehen.

Bevor du jetzt jedoch diese Software gleich downloadest, solltest du unbedingt einen Blick auf die zweite Alternative werfen.

4.2.) HitFilm

Möchtest du deinen Videos einen besonderen visuellen Flair verleihen? Dann ist HitFilm das perfekte Werkzeug für dich!

Mit dieser leistungsstarken Software kannst du ganz einfach Videos mit atemberaubenden, visuellen Effekten kreieren, ohne dass du dafür Vorkenntnisse benötigst. Und das Beste ist, dass du diese Software bereits kostenlos nutzen kannst!

HitFilm ist vollgepackt mit Funktionen, die dir helfen, deine Videos auf die nächste Stufe zu heben. Vorgefertigte Vorlagen machen den Einstieg leicht, während die Bibliothek mit Archivmaterial unendlich viele Möglichkeiten für kreative Entdeckungen bietet.

Außerdem wird die Software regelmäßig mit neuen Funktionen und Verbesserungen aktualisiert, sodass du immer Zugriff auf die neuesten und besten Tools hast.

Egal, ob du also ein erfahrener Videobearbeiter oder ein absoluter Anfänger bist, HitFilm hat alles, was du brauchst, um beeindruckende Videos zu produzieren, die dein Publikum beeindrucken werden.

Wenn du also eine Videobearbeitungssoftware benötigst, welche außerdem eine riesen Bibliothek aus Stock Material, wie Musik, Soundeffekte und Templates mit sich bringt, sodass du keine Sorgen mehr um Copyrightverletzung haben musst, dann solltest du HitFilm unbedingt ausprobieren!

5.) Bild und Videomaterial für YouTube

Bist du auf der Suche nach hochwertigen Bildern oder Videomaterial, um deine YouTube-Videos aufzupeppen?

Dann stelle ich dir jetzt die besten Optionen vor, die es zurzeit gibt:

5.1.) Pixabay & Pexels

Eine Möglichkeit ist die Suche nach kostenlosen lizenzfreiem Material auf Webseiten wie:

Diese Websites bieten bereits kostenlos, eine breite Palette von Medienoptionen, die für persönliche und auch kommerzielle Zwecke verwendet werden können, ohne dass eine Namensnennung erforderlich ist.

Suche einfach nach einem Stichwort, das mit dem Thema deines Videos zusammenhängt, und durchsuche die Ergebnisse, um die perfekte visuelle Ergänzung zu finden.

Vergewissere dich jedoch vor der Verwendung der Medien, über eventuelle Nutzungsbeschränkungen.

Achte darauf, dass diese Medien für die „freie kommerzielle Nutzung“ geeignet sind und du diese in deinen Videos verwenden darfst.

Deshalb ist es wichtig, dass du deine Kontaktemailadresse, immer in der Videobeschreibung hinterlegst, sodass du auf eventuelle Copyright-Ansprüche reichtzeitig reagieren kannst!

Obwohl diese Seiten mit lizenzfreien Bildern werben, kann man sich leider nicht zu 100 % darauf verlassen, dass man nicht doch gegen ein Urheberrecht verstößt. Du solltest deshalb auch immer die dazugehörige Lizenz mit downloaden und sie für dich sicher ablegen, sofern eine angeboten wird.

Sollte YouTube bei einem deiner Inhalte, eine Copyright-Verletzung feststellen, kannst du mit dieser Lizenz, Einspruch erheben. In den meisten Fällen wird dann der Anspruch auf Copyright-Verletzung zurückgezogen.

In dem Fall, dass dein Einspruch abgelehnt wird, solltest du diesen Teil des Videos, entfernen.

5.2.) Canva

Canva ist eine großartige Möglichkeit, um deine YouTube-Videos professioneller aussehen zu lassen.

Canva bietet dir eine Bibliothek mit über 1 Million Fotos, Audios und Videos, welche du problemlos in deinen YouTube-Videos verwenden kannst, oder du lädst ganz einfach dein eigenes Bildmaterial auf Canva hoch und kannst es dort weiter bearbeiten.

Außerdem sind sehr viele Canva-Materialien kostenlos und du kannst sie sogar herunterladen, um sie in einer anderen Videobearbeitungssoftware zu verwenden.

Wie du deine Canva Lizenz richtig einsetzt, um Content-ID-Ansprüche auf YouTube zu vermeiden, kannst du hier nachlesen: 

5.3.) Motion Array

Wenn du beeindruckende YouTube-Videos und Clips, mit nur wenigen Klicks erstellen möchtest, dann ist Motion Array das perfekte All-in-One Tool für dich.

Mit einer unbegrenzten Anzahl an lizenzfreiem Material ist es ein Leichtes, alles zu finden, was du brauchst, um dein Video einzigartig zu machen.

Folgendes bietet dir Motion Array:

  • Templates
  • Presets
  • animierte Grafiken
  • Plugins
  • Lizenzfreie Musik
  • Sound-Effekte
  • Videos
  • Fotos

Wenn du also dazu bereit bist, dein Business auf das nächste Level zu bringen, dann hat Motion Array alles was du brauchst, um mit YouTube erfolgreich zu werden.

Du kannst Motion Array bereits kostenlos testen.

5.4.) Artgrid

Wenn du nach dem perfekten Videomaterial für dein Projekt suchst, solltest du dir auch einmal Artgrid ansehen.

Artgrid bietet dir hochauflösende Clips, die sich für jeden Zweck eignen. Das Beste daran ist, dass das Material lizenzfrei ist, sodass du es immer wieder verwenden kannst, ohne dein Guthaben zu sprengen.

Von weitläufigen Naturaufnahmen bis hin zu urbanen Stadtlandschaften – Artgrid hat den perfekten Clip für deine Bedürfnisse. Da die Videos auf Artgrid in 4k+ Auflösung verfügbar sind, musst du dir über Probleme, wie zu geringe Qualität, keine Sorgen mehr machen.

Warum also warten? Stöbere noch heute in dieser umfangreichen Sammlung von Videomaterial und überzeuge dich selbst davon, wie einfach und günstig es ist, mit Artgrid den perfekten Clip zu finden.

6.) Musik & Sound Effekte für dein YouTube-Video

Wenn du als YouTuber nach Hintergrundmusik oder Soundeffekten für deine Videos suchst, gibt es zahlreiche Ressourcen im Internet.

Eine Möglichkeit ist die YouTube-Audiobibliothek, mit der du kostenlose Musik und Soundeffekte für deine Videos durchsuchen und herunterladen kannst.

Eine andere Möglichkeit sind Websites wie Pixabay, wo du urheberrechtsfreie Musiktitel und Soundeffekte finden kannst. Auch hier solltest du wieder die dazugehörige Lizenz mit downloaden, um dich vor eventuellen Urheberrechtsverletzungen zu schützen.

Wenn du ganz sicher gehen willst und eine riesengroße Auswahl für jedes Musik-Genre haben willst, kannst du auch kostenpflichtige Seiten wie Artlist.io verwenden. Hier bleiben dann keine Wünsche mehr offen!

Solltest du dich für Artlist entscheiden, was ich nur jedem empfehlen kann, kannst du hier Artlist ausprobieren und bekommst 2 Monate dazu geschenkt.

7.) Videobeschreibungen und Kanalinfo

Wenn du ein Video auf YouTube hochlädst, solltest du daran denken, eine Beschreibung hinzuzufügen, die den Inhalt möglichst kurz und genau beschreibt.

Achten darauf, dass wichtige Informationen, wie die behandelten Themen oder Warnhinweise enthalten sind. Außerdem kannst du hier Links oder Verweise für deine Zuschauer platzieren. 

Vergiss auch nicht, neben einer guten Videobeschreibung, deine Kanalinformationen auszufüllen. Deine Kanalinfo sollte deinen Zuschauern zeigen, wer du bist und um was es in deinen Videos geht.

So erhalten potenzielle Abonnenten eine Vorstellung davon, welche Art von Inhalten sie von deinem Kanal erwarten können.

Solltest du nicht wissen, wie du diese Beschreibungen erstellst, rate ich dir, deine Konkurrenz, bzw. ähnliche Kanäle auf YouTube zu analysieren und deine Texte in einem ähnlichen Stil zu gestalten. Du solltest jedoch diese Texte nicht einfach nur kopieren und bei dir einfügen!

Wenn du dir etwas Zeit nimmst, um diese Informationen richtig auszufüllen, kann dein Kanal professioneller wirken und neue Zuschauer anziehen.

Spare also nicht an diesen kleinen Details – sie können einen großen Unterschied machen, um dein Publikum zu vergrößern.

Besucherströme generieren

Damit du in Zukunft mit YouTube Geld verdienen kannst, ist es vor allem am Anfang wichtig, die Besucherzahlen für deinen eigenen YouTube-Kanal aktiv zu erhöhen.

Beginne damit, dich in der Community zu engagieren, indem du andere Videos kommentierst und likest, dies kann auch dazu führen, dass andere im Gegenzug deinen Kanal besuchen.

Außerdem kannst du deinen Kanal auf anderen Social-Media-Plattformen bewerben. Gib deine Links zu deinen Videos weiter und interagiere mit deinen Followern in diesen Netzwerken.

Je mehr Plattformen du dazu verwendest, desto mehr Möglichkeiten bietest du den Zuschauern, auf deine Inhalte zu stoßen.

Und denke daran: Beständigkeit ist der Schlüssel!

Lade regelmäßig neuen Content hoch, um einen stetigen Besucherstrom auf deinem Kanal aufrechtzuerhalten. Du solltest es außerdem vermeiden, Follower zu kaufen, da dies deinem Kanal schaden kann.

Zusätzliche Tipps, um deinen Erfolg zu steigern

Hier sind ein paar zusätzliche Tipps und Tricks, welche dir helfen, das Wachstum deines Kanals anzukurbeln und deine YouTube Einnahmen zu steigern.

Animierter Subscriber Button

Wolltest du schon immer deine YouTube-Videos mit einer coolen animierten Abonnentenschaltfläche aufpeppen?

Dank der Greenscreen-Technologie ist das jetzt einfacher denn je!

Wenn du mit Canva eine Greenscreen-Vorlage erstellst und diese mit der DeltaKeyer-Funktion in DaVinci Resolve implementierst, kannst du ganz einfach animierte Grafiken und Texte in deine Videos einfügen.

  1. Öffne dazu Canva und erstelle ein neues Design, oder suche nach einer bereits fertigen, animierten Vorlage mit einem transparenten oder grünen Hintergrund.
  2. Wähle die Abmessungen, die zu deinem Videoinhalt passen, und füge dann eine beliebige Grafik oder einen Text ein, den du als Abonnentenschaltfläche verwenden möchtest.
  3. Achte darauf, dass der Hintergrund des Designs entweder grün oder blau ist, da diese Farben in der Regel für Greenscreen-Zwecke verwendet werden. 
  4. Anschließend exportierst du dieses Design als JPG, PNG, oder MP4-Datei und importierst es in dein DaVinci Resolve-Projekt.
  5. Gehe zur Registerkarte „Fusion„, drücke die Tastenkombination „Shift + Leertaste“ und suche nach „Delta Keyer„.
  6. Wähle dann die Pipette auf der rechten Seite aus, und klicke auf den Hintergrund deines Designs, welchen du freistellen willst.

Passe von hier aus die Einstellungen an, bis deine Greenscreen-Vorlage richtig ausgeschnitten und über dein Videomaterial gelegt ist.

Du kannst auch mit anderen Effekten spielen, wie z. B. der Anpassung der Transparenz oder dem Hinzufügen von Bewegungen, um deine Teilnehmerschaltfläche zum Leben zu erwecken!

Mit nur ein paar einfachen Schritten bist du auf dem besten Weg, visuell aufregende Inhalte für dein Publikum zu hervorzubringen.

Statistiken über Analytics kontrollieren

Als Ersteller von Inhalten auf YouTube ist es wichtig, die Analysen deines Kanals regelmäßig zu überprüfen.

Indem du Werte, wie die Klickrate und die Sehdauer überwachst, kannst du besser verstehen, welche Art von Videos dein Publikum anspricht, und entsprechende Anpassungen vornehmen.

Wenn du z. B. feststellst, dass ein bestimmtes Video in den ersten 30 Sekunden eine hohe Abbruchrate aufweist, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass du den Aufhänger oder die Einleitung des Videos verbessern musst.

Oder wenn du einen Anstieg der Abonnenten feststellst, nachdem du Endbildschirme oder Aufrufe für Abonnenten am Ende deiner Videos implementiert hast, kann es sich lohnen, diese Elemente auch in zukünftige Videos einzubauen.

Kurz gesagt, wenn du deinen YouTube-Channel regelmäßig überprüfst und analysierst, bleibst du über die Vorlieben deines Publikums informiert und kannst strategische Entscheidungen für das Wachstum deines YouTube-Channels treffen. 

Dies kann dir einen weiteren Vorteil liefern, um mit YouTube Geld zu verdienen.

Besuche also am besten heute noch dein YouTube-Studio und betrachte deine Analytics zu deinen Videos.

Videos vorplanen und Zeitplan erstellen

Fühlst du dich mit der Verwaltung deines YouTube-Kanals überfordert?

Eine Möglichkeit, deine Arbeitsabläufe zu straffen, besteht darin, deine Videos im Voraus zu planen und einen Zeitplan zu erstellen.

Auf diese Weise kannst du langfristig Zeit sparen, da dir nicht ständig spontan Ideen einfallen müssen. Außerdem kannst du so für besondere Ereignisse oder Feiertage im Voraus planen.

Die Planung deiner Videos trägt auch dazu bei, dass deine Abonnenten einen konsistenten Veröffentlichungszeitplan erhalten, was zu einer höheren Zuschauerbindung und sogar zu einem potenziellen Zuwachs an Abonnenten führt.

Versuche also, deine Videos im Voraus zu planen, um deinen YouTube-Kanal effizienter und erfolgreicher zu gestalten!

Super Chat und Super Sticker

Bist du bereits ein YouTuber mit einer aktiven Follower-Community und besitzt du bereits einen monetarisierten Kanal?

Dann ist es an der Zeit, dass du Livestreams in deinen Kanal mit einbindest!

Livestreams können nicht nur Abwechslung in dein übliches Videoformat bringen, sondern bieten auch neue Möglichkeiten, mit deinem Publikum in Kontakt zu treten.

Mit der Super-Chat- und Super-Sticker-Funktion von YouTube können die Zuschauer dafür bezahlen, dass ihre Kommentare hervorgehoben werden oder dass sie während des Livestreams lustige Bilder hinzufügen.

Und mache dir keine Gedanken über die technischen Aspekte – alles, was du  brauchst, ist eine Internetverbindung und eine Webcam (oder sogar nur die Kamera deines Smartphones), um mit dem Streaming zu beginnen.

Probier es doch einfach mal aus und sehe dabei zu, wie deine Community darauf reagiert. Deine Fans werden es zu schätzen wissen, dass du in Echtzeit mit Ihnen in Kontakt treten kannst, und vielleicht erzielst du sogar ein paar zusätzliche Einnahmen durch Super Chat und Super Sticker. 

Wie das genau funktioniert, erfährst du in diesem Video.

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz (KI) revolutioniert die Art und Weise, wie YouTuber ihre Inhalte kreieren. KI-Technologie kann bei allem helfen, von der Themensuche bis zum Schreiben von Video-Skripten.

So kann ein KI-Algorithmus beispielsweise die Sehgewohnheiten der Zuschauer analysieren und Themen vorschlagen, die für einen bestimmten Zuschauer von Interesse sein könnten. Dies kann für die Ersteller von Inhalten Zeit sparen, da sie nicht selbst manuell nach Themen suchen müssen.

Darüber hinaus können KI-Algorithmen ganz von alleine Skripte generieren, indem sie Daten aus anderen Videos analysieren und auf die Zielgruppe zugeschnittene Storylines anfertigen. Diese Technologie hat das Potenzial, hunderte von Arbeitsstunden für das Schaffen von Inhalten einzusparen.

Insgesamt macht es die künstliche Intelligenz für Inhaltsersteller einfacher und schneller als je zuvor, qualitativ hochwertigen Content hervorzubringen, welcher speziell auf die Vorlieben und Bedürfnisse deiner Zielgruppe zugeschnitten ist.

Da diese Technologie immer fortschrittlicher und zugänglicher wird, haben Inhaltsersteller die Möglichkeit, mit effizienteren Prozessen als je zuvor ein größeres Publikum zu erreichen.

Wir haben hier für dich einige der besten KI-Apps recherchiert, welche dir bei deinem YouTube-Kanal helfen werden.

Zusätzliche Einnahmen durch Affiliate Marketing

Die wohl bekannteste Methode, wie du mit YouTube Geld verdienen kannst, ist es, dem YouTube-Partnerprogramm beizutreten und Einnahmen durch Werbung zu erzielen.

Aber hast du auch schon einmal an Affiliate Marketing gedacht?

Affiliate Marketing ist eine großartige Alternative zusätzliches Geld zu verdienen, indem du für Produkte oder Dienstleistungen wirbst, die zu deiner Marke und deinem Content passen.

Außerdem ist es einfach einzurichten, da du nur ein Unternehmen finden musst, das ein Partnerprogramm anbietet. Danach musst du dich als Partner bewerben und kannst direkt damit starten, Partner-Links oder Promocodes mit deinem Publikum zu teilen.

  • Eine Möglichkeit besteht darin, sich einer Plattform wie digistore24 anzuschließen, die eine Vielzahl von digitalen Produkten und Dienstleistungen anbietet, für die du als Partner werben kannst.
  • Eine andere Möglichkeit ist, dem Amazon-Partnernetzwerk beizutreten, wo du Zugang zu Millionen von Produkten hast, für die du werben kannst, und bei jedem Verkauf eine Provision verdienst.

Beide Möglichkeiten bieten ein großes Potenzial, um als Affiliate Geld zu verdienen.

Willst du noch schneller und einfacher als Affiliate starten?

Dann kannst du dich für unseren Newsletter eintragen, und dir unsere kostenlose Grundausbildung im praktischen E-Book Format downloaden.

Probiere es doch einfach einmal aus und versuche damit zusätzliches Geld mit YouTube zu verdienen.

Erfahrung: Das Ultimative Home Office Business – Ralf Schmitz

Möchtest du auch gerne mit YouTube Geld verdienen und dein eigenes Online-Geschäft aufbauen – weißt aber nicht wie du starten sollst?

Das ultimative Home-Office-Business von Ralf Schmitz bringt eine Fülle von Wissen und Erfahrung mit, wobei er seine geheimen Strategien, für den Aufbau eines erfolgreichen Online-Geschäfts mit YouTube verrät.

Von der Einrichtung eines Kanals, über die Suche nach einer Nische, bis hin zur Monetarisierung deiner Inhalte – dieser umfassende Videokurs deckt alles ab, was du für deinen eigenen YouTube-Kanal benötigst.

Während der Lektionen gibt Ralf wertvolle Tipps und Einblicke, welche vor allem Anfängern helfen sollen, in nur kürzester Zeit, einen erfolgreichen YouTube-Kanal aufzubauen.

Darüber hinaus bietet er hilfreiche Ressourcen und Leitfäden für das Wachstum deines YouTube-Channels.

Ganz gleich, ob du gerade erst anfängst, oder bereits Erfahrung mit dem Aufbau einer YouTube-Online-Präsenz hast, „Das Ultimate Home Office Business“ ist eine unschätzbare Hilfe, um mit deinem eigenen Online-Business zu starten.

FAQ

Wie viel verdient man mit 1.000 Aufrufen auf YouTube?

Sobald dein YouTube-Channel monetarisiert ist, wirst du für Aufrufe auf deine Videos Geld verdienen.

Diese Einnahmen können jedoch sehr unterschiedlich sein und hängen von einer Reihe von Faktoren ab, z. B. von der Demografie des Publikums und der Art der gezeigten Werbung.

Auf www.socialblade.com findest du jedoch Tools, mit denen sich die Einnahmen für bestimmte Kanäle schätzen lassen. Denke aber daran, dass diese Schätzungen nicht zu 100 % genau sind und die einzelnen Verdienste erheblich schwanken können, aber sie können dir eine grobe Vorstellung von den möglichen Einnahmen vermitteln.

Letzten Endes sind der Aufbau eines engagierten Publikums und die Erstellung hochwertiger Inhalte der Schlüssel zum Geldverdienen als YouTuber.

Wie viele Follower braucht man auf YouTube, um Geld zu verdienen?

Um mit Werbeanzeigen vom YouTube-Partnerprogramm Geld zu verdienen, benötigst du mindestens 1.000 Abonnenten und 4.000 Stunden Wiedergabezeit.

Du kannst jedoch schon davor mit Affiliate-Marketing und Partnerprogrammen, zusätzliche YouTube-Einnahmen verdienen.

Wie das funktioniert, erfährst du in unserem Artikel zum Thema Affiliate-Marketing.

Wann zahlt YouTube immer aus?

Wenn du mit YouTube Geld verdienen willst, musst du dich als Erstes für das YouTube-Partnerprogramm anmelden. Sobald du als Partner akzeptiert wurdest, kannst du Geld für die in deinen Videos geschalteten Anzeigen verdienen.

Wie oft du bezahlt wirst, hängt davon ab, wie viele Werbeeinnahmen deine Videos generieren. Die Website berechnet, wie viel du in einem bestimmten Zeitraum (oft monatlich) verdient hast, und sendet deine Zahlungen dann über ein Google AdSense-Konto.

Denke daran, dass dein Google AdSense-Konto den Schwellenwert erreichen muss, der derzeit bei 70 € liegt, damit du eine Zahlung erhältst.

Erstelle also weiterhin gute Inhalte, und schon bald werden die Zahlungen eintrudeln!

Wie viel verdient man mit 100.000 Abonnenten YouTube?

Heutzutage ist es ziemlich üblich, dass Menschen eine Fangemeinde auf YouTube aufbauen und ihre Online-Präsenz zu einer Karriere machen.

Aber wie viel kann man auf der Plattform tatsächlich verdienen?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von der Nische, in der du tätig bist und wie oft du Videos hochlädst. Im Durchschnitt kann ein Kanal mit 100.000 Abonnenten jedoch zwischen 500 und 10.000 US-Dollar pro Monat allein durch Werbeeinnahmen verdienen.

Darin sind die potenziellen Einnahmen aus gesponserten Inhalten oder dem Verkauf von Waren nicht enthalten.

Natürlich erfordert es Hingabe und harte Arbeit, um deinen Kanal derartig zu vergrößern und diese Zahlen zu erreichen.

YouTube bietet jedem, der bereit ist sich anzustrengen, die Möglichkeit für eine erfolgreiche Karriere, in der Beeinflussung sozialer Medien.

Fazit & persönliche Meinung

Jeder kann mit YouTube Geld verdienen, solange man Zugang zum Internet und eine Leidenschaft zum Erstellen und Bearbeiten von Videos hat.

Die Arbeit als YouTuber kann viele Vorteile mit sich bringen, z. B:

  • die Möglichkeit, von zu Hause aus zu arbeiten
  • oder seine Arbeitszeiten selbst festzulegen.

Und Mann muss sich nicht einmal selbst vor der Kamera zeigen.

YouTube erfordert aber auch harte Arbeit und Beständigkeit, um Inhalte zu erstellen, die von den Zuschauern verfolgt werden und mit denen sie sich beschäftigen.

Außerdem kann es negative Aufmerksamkeit oder Kritik von Online-Trollen und -Hassern geben.

Insgesamt erfordert das Geld verdienen mit YouTube, Entschlossenheit und Durchhaltevermögen, aber die Belohnungen können großartig sein, wenn man bereit ist, sich anzustrengen.

Hast du schon Erfahrungen mit dem Geldverdienen auf YouTube gemacht? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Inhaltsverzeichnis

Weitere Artikel, die dir gefallen könnten

In diesem Artikel stellen wir dir die 41 besten Möglichkeiten vor, um im Jahr 2022 online Geld zu verdienen. Denke immer daran, dass einige dieser Methoden mehr Aufwand erfordern als andere, aber sie sind alle legitime und realisierbare Wege, um ein aktives, oder auch passive Einnahmen von zu Hause aus zu erzielen.

Fangen wir also ohne Umschweife damit an!

>> Klicke hier, um zum Artikel zu gelangen!

Affiliate Marketing ist eine der besten Möglichkeiten, um im Jahr 2022, online Geld zu verdienen.

In diesem Artikel zeigen wir dir Wege, wie du mit Affiliate Marketing starten kannst und schon bald deine ersten Gewinne erzielst. Außerdem erfährst du hier einige der besten Tipps & Tricks, die dir zum Erfolg verhelfen werden.

Warte also nicht länger und starte deine Reise in die finanzielle Freiheit, mit nur wenigen Schritten, noch heute!

>> Klicke hier, um zum Artikel zu gelangen!

Dropshipping ist eine der am schnellsten wachsenden E-Commerce-Methoden, mit welcher du in 2022, online Geld verdienen kannst.

In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Dropshipping wissen musst. Ich zeige dir, was Dropshipping ist, wie es funktioniert, welche Vorteile, aber auch Nachteile es bietet und worauf du achten solltest.

>> Klicke hier, um zum Artikel zu gelangen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner